Hilfe bei Schlafstörungen

Immer mehr Menschen leiden gerade in der heutigen Zeit über Ein- oder Durchschlafstörungen. Doch viele wissen nicht, dass man auch ohne Medikamente sanft Abhilfe schaffen kann.

Etwa 20-30 % der Bevölkerung leiden heute unter massiven Schlafstörungen. Einschlaf – oder Durchschlafstörungen bereiten vielen das Leben zur Qual. Bis heute konnten rund 40 verschiedene Ursachen festgestellt werden. Bei der Hälfte der Menschen allerdings sind die Ursachen seelischer Natur. Dazu zählt Angst, innere Unruhe, Stress, Arbeitslosigkeit, Alkohol, Medikamenten- und Drogenmissbrauch. Bei der anderen Hälfte liegen körperliche Erkrankungen vor. Um eine Gesundheitsgefährdung durch nicht rechtzeitiges Erkennen ernster Leiden zu vermeiden, wird eine ärztliche Untersuchung Ihrer Beschwerden angeraten.

Es gibt auch noch eine ganze Menge andere Ursachen für Schlafprobleme.

Doch oft sind es negative (Angst) Gedanken und Blockaden, die den Schlaf rauben. Negative Gedanken, oder auch das „nicht los lassen können“, ziehen negatives an und setzen Blockaden, die sich tief in das Unterbewusstsein einspeichern können. Seelische bis psychosomatische Krankheiten sind die Folgen. Mit Hypnose wird „positives Denken“ trainiert, d.h. die bewusste Steuerung der Gedanken und Vorstellungskraft aktiviert, und neue Verhaltensweisen angeeignet. Das Unterbewusstsein empfängt somit automatisch positives und setzt Selbstheilungskräfte frei. Blockaden lösen sich und Erfolge stellen sich wieder ein. Durch zusätzliche Selbsthypnose die erlernt wird, kann sich der Klient in schwierigen Situationen wie Trauer, Stress, Panik, selbst beruhigen und alles etwas gelassener sehen.

Die Hypnosesitzungen zur Beseitigung von Schlafstörungen finden als Einzelsitzungen statt.

Einen für Sie passenden Termin stimmen wir gerne mit Ihnen ab.